Kariologie
Abrasion – Verlust an Zahnhartsubstanz durch körperfremde Substanzen
Amalgam
Attrition – Verlust an Zahnhartsubstanz durch Zahn-zu-Zahn-Kontakt
Entfernung beeinträchtigender Schleimhautbänder
Entstehung der Karies
Frontzahnfüllungen Klasse III
Frontzahnfüllungen Klasse IV
Goldhämmerfüllung
Goldinlays
Komposit: große Klasse I
Komposit: minimalinvasive, kleine Klasse II
Komposit: mittlere Klasse II
Overlays
Therapie von Zahnhalsdefekten
Übersicht zu Inlays, Onlays, Kronen
Ästhetische Behandlungsmethoden
Bleichen vitaler Zähne
Direkte Form-/Größenkorrektur - Formveränderung
Direkte Form-/Größenkorrektur - Lückenschluss
Veneers
Endodontie
Entstehung der Pulpitis und Nekrose
Erosion
Frakturen im mittleren und koronalen Wurzeldrittel
Therapie der Pulpitis
Wurzelspitzenresektion im Frontzahnbereich
Wurzelspitzenresektion im Seitenzahnbereich des Oberkiefers
Wurzelspitzenresektion im Seitenzahnbereich des Unterkiefers
Parodontologie
Geschlossene Kürettage mit Ultraschall
Geschlossene Kürettage, konventionell
Konservative Parodontaltherapie - Geschlossene Kürettage, konventionell
Konservative Parodontaltherapie - Offene Kürettage
Offene Kürettage
Parodontalchirurgie - Entfernung beeinträchtigender Schleimhautbänder
Parodontaltherapie - Geschlossene Kürettage mit Ultraschall
Pathologie - Allgemeine Entstehung der Gingivitis u. Parodontitis
Pathologie - Gingivahyperplasien bei systemischen Erkrankungen
Prophylaxe - Modifizierte Bass-Technik

Gibt es noch weitere Putztechniken?

Neben der modifizierten Bass-Technik gibt es noch weitere Putzmethoden wie zum Beispiel die Stillmann-Technik oder die Rot-Weiß-Technik.

Wie oft muss man die Zähne putzen?

Die Zähne sollten möglichst nach jeder Mahlzeit gereinigt werden. Besteht dazu nicht immer die Möglichkeit, so ist wenigstens die Reinigung morgens und abends unerlässlich.

Wie lange muss man diese Technik anwenden?

Der Vorgang der Zahnreinigung sollte etwa drei Minuten beanspruchen. Dies bedeutet, dass im Ober- und Unterkiefer die Zahninnen- und -außenflächen sowie die Kauflächen jeweils 30 Sekunden in der beschriebenen Technik geputzt werden sollten.

Welche Zahnbürste sollte man benutzen?

Die Zahnbürste sollte ein ebenes Borstenfeld besitzen. Die abgerundeten Kunststoffborsten sind zu einzelnen Büscheln gebündelt (multi-tuft). Vom Gebrauch von Naturborsten ist aus hygienischen Gründen abzuraten.

Was macht man, wenn beim Zähneputzen das Zahnfleisch blutet? Muss man dann vorsichtiger putzen?

Grundsätzlich sollten die Zähne immer nur mit leichtem Druck gereinigt werden. Wenn beim Zähneputzen das Zahnfleisch blutet, ist es entweder durch zu starkes Bürsten verletzt worden oder es bestand bereits eine Verletzung. Generell ist eine Blutung des Zahnfleisches aber eher ein Hinweis auf eine Zahnfleischentzündung. In diesem Fall sollte dieser Bereich auf keinen Fall bei der Mundhygiene ausgelassen, sondern eher besonders geputzt werden. Bei über Tage und Wochen anhaltendem Zahnfleischbluten muss der Zahnarzt aufgesucht werden, da es sich hierbei um eine Zahnfleisch- (Gingivitis) oder um eine Zahnbettentzündung (Parodontitis) handeln kann.

Patientengerechte Erläuterung der modifizierten Bass-Technik

Neben den Patienten mit gesundem Zahnfleisch und Zahnbett, die sich diese Zahnputzmethode im Laufe der Zeit angeeignet haben, sollten Patienten mit dauerhaft entzündetem Zahnfleisch (Gingivitis) und/oder Zahnbett (Parodontitis) die Technik erlernen und bei ihrer täglichen Mundhygiene anwenden.
Die besondere Bewegung der Zahnbürste, bei der die Borsten durch Rütteln in die Eingänge der sonst schwer erreichbaren Zahnzwischenräume gebracht werden, ermöglicht bei gründlicher Durchführung eine größtmögliche Belagentfernung. Gerade bei Patienten mit entzündetem Zahnfleisch ist dies von Bedeutung.
Die Zahnbürste wird unter leichtem Druck in einem Winkel von 45° zur Zahnlängsachse auf den Übergang des Zahnfleisches zum Zahn aufgesetzt. Um den Belag zu lösen, wird die Bürste an jeder Zahnfläche unter Beibehaltung des 45°-Winkels auf der Stelle hin- und hergerüttelt. Abschließend erfolgt eine auswischende Drehbewegung über den Zahn in Richtung der Kaufläche.
Dieser Putzvorgang sollte an jedem Zahn mehrmals wiederholt werden.
Neben der täglichen Verwendung der Zahnbürste ist der Gebrauch von Zahnseide oder Interdentalbürstchen zur Reinigung der Zahnzwischenräume unerlässlich.
Prophylaxe - Professionelle Zahnreinigung
Prophylaxe - Reinigung der Zahnzwischenräume mit der Zahnzwischenraumbürste
Prophylaxe - Reinigung der Zahnzwischenräume mit Zahnseide
Prophylaxe - Zungenreinigung
Prothetik
Brücke
Doppelkronen
Galvanokrone
Geklebte konfektionierte Faserstifte
Große Lücken im Frontzahnbereich
Große Lücken im Seitenzahnbereich
Gusskrone
Implantate mit Steg
Implantate – prothetische Aspekte
Keramikkronen mit Rillen-Schulter-Geschiebe
Keramikverblendbrücke
Klammerprothese
Klammerprothese im Lückengebiss
Klebebrücke
Kleine Lücken im Frontzahnbereich
Kleine Lücken im Seitenzahnbereich
Metallkeramikkrone
Metallkeramikkrone mit Keramikschulter
Resilienzteleskope
Teilkrone
Totalprothese
Versorgung einer Seitenzahnlücke mit einer Goldguss-Inlaybrücke
Versorgung einer Seitenzahnlücke mit einer Goldguss-Inlaybrücke
Versorgung einer Seitenzahnlücke mit einer Vollkeramik-Inlaybrücke
Vollgussbrücke
Vollkeramikkrone
Vollkeramische laborgefertigte Stiftaufbauten
Übersicht Kronen
Übersicht über Zahnersatz bei Restbezahnung
Übersicht über Zahnersatz im zahnlosen Kiefer
Zementierte konfektionierte Stiftaufbauten
Zementierte laborgefertigte Stiftaufbauten
Chirurgie
Extraktion
Implantation – Allgemeine präoperative Diagnostik
Implantation – Augmentation
Implantation – Sinuslift
Operationsablauf der Implantation
Operative Weisheitszahnentfernung im Oberkiefer
Operative Weisheitszahnentfernung im Unterkiefer
Traumatologie
Avulsion
Intrusion
Komplizierte Kronenfraktur
Kontusion
Wurzelfraktur im apikalen Drittel
Funktionsanalyse
Kiefergelenkgeräusche
Zahnhartsubstanzdefekte

Mein Account / Login

Nutzername

Passwort

Service-Telefon:
0 74 33 - 952 0
Spitta
Impressum | Datenschutz | AGB | Sitemap